Suche
Close this search box.

Handels

Marktanteilsverschiebungen im LEH eher evolutionär statt disruptiv

von Prof. Dr. Stephan Rüschen
02.05.2022

Die Marktanteilsverschiebungen zwischen den Betriebsformen Discounter, Vollsortimenter, SB-Warenhaus und Drogeriemärkten sind im Zeitverlauf nicht so signifikant und dramatisch, wie es manchmal auch in der Fachpresse dargestellt wird. Alle vier betrachteten Betriebsformen haben auch nach 20 Jahren eine relevante Bedeutung (siehe Abbildung oben):

  • Die Drogeriemärkte haben mit Ausnahme des Corona Jahres 2020 eine relativ stabile Entwicklung (ca. 7,0 bis 7,5% Marktanteil).
  • Die großen SB-Warenhäuser verlieren sukzessive an Marktanteil (ca. -6 bis -7% Marktanteil seit 2003). Das große Interesse am Kauf der real-Standorte hat jedoch auch gezeigt, dass der Handel durchaus auch weiterhin auf große Flächen setzt.
  • Die LEH-Vollsortimenter (entspricht den kleinen und großen Verbrauchermärkten) können ihre Marktanteile zu Lasten der SB-Warenhäuser sukzessive steigern (ca. +3% Marktanteil von 2006 bis 2015 und weitere +3% von 2016-2021) in den Corona Jahren 2020 und 2021 sogar zu Lasten der Discounter.
  • Die Marktanteile der Discounter waren in den letzten 14 Jahren weitestgehend stabil (ca. 42-43%), nur in den Corona Jahren 2020 und 2021 haben die Discounter signifikant an Marktanteil verloren (ca. ∑-2% Marktanteil).

Innerhalb der Betriebsformen und über die Betrachtung der großen Betriebsformen hinaus lassen sich folgende Tendenzen beobachten:

  • Trading up v.a. bei LEH-Vollsortimentern zu Erlebnis- und Genussstätten
  • Trading up bei Discountern (z. B. Bio-Verbandsware), weitere Sortimentsergänzungen (z. B. vegane Sortimente)
  • Ausweitung der Sortimente bei den Drogeriemärkten auch in den klassischen Lebensmittelbereichen sowie der Start der Expansion von Budnikowsky aus Hamburg heraus in das gesamte Bundesgebiet (Stand Januar 2022: 9 Filialen außerhalb des bisherigen ’Stammgebietes‘)
  • Signifikante Steigerung von eFood
  • Entstehung von ‚reinen‘ Unverpackt-Läden als Nische
  • Weitere sukzessive Expansion des Bio-LEH (z. B. denn’s, Alnatura)
  • Test von diversen unbemannten Store-Konzepten (z. B. Teo, Tante Enso, Emmas Tag und Nacht Markt, Tante M) und im ‚Windschatten‘ eine Ausweitung und Professionalisierung des Automatengeschäftes (z. B. >5.000 Regiomaten)

Es wird sich zeigen, ob die Discounter aufgrund der ökonomischen Auswirkungen des Ukraine-Konfliktes (hohe Inflationsraten, sinkende Kaufkraft) dauerhaft Marktanteile zurückgewinnen können.  

Das umfassendere Whitepaper #11 der DHBW Heilbronn zu ‚Acht Trends im LEH – Facts to know‘ steht auf www.handel-dhbw.de kostenlos zum Download bereit.

 

 

Über die Autoren

Rueschen
Prof. Dr. Stephan Rüschen
Studiengangsleiter bei DHBW Heilbronn | Website | + posts

Die neusten Studien

Band21 Shadow

Band 21

Kriterien der Einkaufsstättenwahl in der DIY-Branche. Eine empirische Untersuchung zum Konsumentenverhalten in der Baumarktbranche.

Maximilian Timm, Carsten Kortum

Oktober 2023

Band20 Shadow

Band 20

Kundenreaktion auf Out-of-Stock von Food- und Nonfood- Aktionsartikeln bei verschiedenen Betriebstypen im Lebensmitteleinzelhandel

Marcel Gimmy, Prof. Dr. Carsten Kortum

Mai 2023

Titel Band 19 Homepage Neu

Band 19

Klimaneutralität im deutschen LEH
Diskussionsbeitrag auf Basis von acht Experteninterviews

Alesia Kehl, Stephan Rüschen

November 2022

Die neusten Whitepaper

Nr. 28
Attitude-Behavior-Gap im LEH – eine empirische Analyse und Handlungsempfehlungen (Entwicklung 2021 bis 2023)
Nele Berg, Carsten Kortum, Stephan Rüschen, Julia Schumacher
Dezember 2023
Nr. 27
Zeitenwende im Bio-Fachhandel
Stephan Rüschen, Julia Schumacher
November 2023
Nr. 26
Smart Stores 24/7 – auch in Österreich ein boomender Markt (Ergebnisse einer empirischen Studie)
Marina Staab, Robert Zimmermann, Stephan Rüschen, Julia Schumacher
Juli 2023

Die neusten Blogbeiträge

Händler feilen an Konzepten für Smart-Stores

von Prof. Dr. Stephan Rüschen und Julia Schumacher

Ringkampf oder Tanz? Eine Analyse vom Mit- und Gegeneinander in Verhandlungen am Beispiel des Tarifstreits zwischen Bahn und GDL

von Prof. Dr. Michel Mann

Biomarkt – Ist das Glas halbvoll oder halbleer?

von Prof. Dr. Stephan Rüschen

Besuch der Spielwarenmesse in Nürnberg am 31.01.2024, Insights vom Kurs HD22B13

von Studierende des Kurses HD22B13

Besuch der Ambiente am 26.1.2024, Insights vom Kurs HD21B13

von Studierenden des Kurses HD21B13