Handels

Marktforschung mal anders

von Prof. Dr. Stephan Rüschen
29.08.2022

Am 25.8. durfte ich als Interviewteilnehmer am Tagesgespräch zum Thema ‚Wo spüren Sie die Preissteigerungen?‘ des Bayerischen Rundfunks (BR 2) teilnehmen. In diesem Format werden täglich von 12:05-13:00Uhr Hörer immer wieder zu einem Thema in die Sendung geschaltet.

Wir machen quantitative Kundenbefragungen, analysieren Daten, Expertenbefragungen usw. Aber wie oft hören wir den Verbraucher:innen direkt zu? In dieser Sendung wird die breite Meinungsvielfalt der Verbraucher:innen zum Thema Preissteigerungen deutlich:

Zitate aus der Sendung:

„Es ist alles gestiegen.“

„Wir sind schon lange keine Solidargemeinschaft mehr.“

„Am geringsten liegt die Steigerung in der Gastronomie.“

„Wir leben in Deutschland und Europa auf der Insel der Glückseligen.“

 „Jeder reitet auf dem Ross mit. Nutzt es schamlos aus.“

„Wir leben in ‚Saus und Braus‘…jahrelang‘

 „Die Reichen werden immer reicher.“

„Wer bezahlt denn die Entlastungen? Das zahlen doch wir mit unseren Steuergeldern.“

“…wir hatten bisher sehr niedrige Lebensmittelpreise…wir können auch gut weiterleben, wenn wir jetzt mal ein wenig zurückstecken.“

 

Zitate aus den Chat-Kommentaren zur Sendung:

 

„Dass alles teurer wird, merkt man überall. Ganz besonders verwerflich finde ich die Mogelpackung. Denken die, man merkt es nicht? Ich fühle mich da einfach betrogen. Es ist fast schon kriminell.“

„Aber leider gehört auch (insbesondere?) Deutschland zu den Ländern, welche die “regulierende” Wirkung von “Angebot und Nachfrage” wie ein gottgegebenes, unveränderliches Naturgesetz behandeln. Wenn wir in die Zukunft kommen wollen, wird es aber nicht anders gehen, als diese Mechanismen dort zu beschneiden, wo sie Probleme verursachen!“

„Mir fällt auf, das in vielen Verkaufsverpackungen trotz gleicher Größe wie früher weniger Inhalt drin ist (z.B. Rama) und somit eine versteckte Preiserhöhung stattfindet.“

„…und das Toilettenpapier hat kleinere Blätter, das stinkt gen Himmel!“

„Meist wählen Akademiker und Reiche die Grünen, die können sich das gute Gewissen und alles andere eher leisten. Geringverdiener und Aufstocker oder gar H4 haben leider andere Sorgen als Klima. Was natürlich schade ist, aber Realität“

„Und Leute, die es sich leisten können, tun einen Teufel, um das Klima zu schonen, behaupte ich jetzt einfach mal.“

„Diese Wahnsinnspreistreiberei kann ich nicht verstehen. Das kann doch nicht alles mit diesem unsäglichen Krieg in Zusammenhang stehen…Dauert sicher nicht mehr lange, dann wird ein Geschäft nach dem anderen seine Türen schließen, weil die Leute sich vieles nicht mehr leisten können.“

„Warum soll die Regierung die Preistreibereien bekämpfen, sie verdient schließlich prächtig daran.“

„Niemand wird frieren und leiden. Komplett übertriebene Hysterie.“

„Überall wird kräftig hingelangt aufgeschlagen…. Wucher“

„Man merkt es bei allem, der wöchentliche Einkauf hat sich im Preis nahezu verdoppelt.“

„Bei uns sind die Kosten nahezu gleich geblieben. Zumindest im Discounter“

 

 

Marktforschung mal anders…aber sehr spannend.

 

Der Link zum Podcast der vollständigen Sendung: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/tagesgespraech-wo-spueren-sie-die-preissteigerungen,TFV0xBT

 

 

Die neusten Studien

Titel Band 19 Homepage Neu

Band 19

Klimaneutralität im deutschen LEH
Diskussionsbeitrag auf Basis von acht Experteninterviews

Alesia Kehl, Stephan Rüschen

November 2022

Titel Band 18 Homepage Neu

Band 18

Kundenzufriedenheit bei Drogeriehändlern
(dm, Müller, Rossmann)
Eine empirische Analyse auf Basis eines
multiattributiven Verfahrens

Bettina Seer, Stephan Rüschen

November 2022

Titel Band 17 Homepage

Band 17

Preiswissen und Zahlungsbereitschaft bei Nonfood Aktionsartikeln von Discountern – Eine empirische Studie –

Carsten Leo Demming, Carsten Kortum

November 2022

Die neusten Whitepaper

Nr. 22
Erhöhen Händler Awards die Kundenzufriedenheit bei Lebensmittelhändlern? – Eine empirische Analyse (Kundenbefragung)
Carsten Leo Demming, Pascal Dierks, Stephan Rüschen
Februar 2023
Nr. 21
Virtuelle Messen als Trend im Messemarketing im Vergleich mit Präsenzmessen – Eine empirische Studie zu Erfahrungen und Einstellungen von Messeteilnehmenden
Carsten Kortum et. al
Dezember 2022
Nr. 20
Attitude-Behavior-Gap im LEH – eine empirische Analyse und Handlungsempfehlungen (Vergleich der Ergebnisse 2021 und 2022)
Nele Berg, Carsten Kortum, Stephan Rüschen, Julia Schumacher
November 2022

Die neusten Blogbeiträge

Die Wiederkehr des Stagflationsgespenstes

von Prof. Dr. Oliver Letzgus

Feuerwerk- eine Warengruppe für 2 1/2 Tage im Handel mit kontroversen Perspektiven

von Prof. Dr. Carsten Kortum

Reduzierung von Stockouts und Lebensmittelverschwendung

ChatGPT und die Zukunft des Handels

von Prof. Dr. Daniela Wiehenbrauk und ChatGPT

Intelligenter Tagesplaner ersetzt Bauchgefühl

Login

Kompetenznetzwerk - Logo Header