Suche
Close this search box.

Handels

Welcome home.

von Tiffany Evans, Michele Galjamov, Jasmin Kretschmar, Heide Lindner HD20B13
20.02.2023

Als internationale Weltleitmesse für Konsumgüter bildete die Ambiente vom 3./4. bis 7. Februar den Wandel im Markt zukunftsorientiert ab. Aussteller*innen und Fachbesucher*innen konnten ihre Produkte und Innovationen vorstellen, Networking betreiben und sich inspirieren lassen. Parallel zur Ambiente fanden zwei weitere international führende Fachmessen statt. Somit war das gesamte Messegelände in drei Fachbereiche unterteilt, nämlich die Ambiente, die Creativeworld und die Christmasworld.

Während der ganztägigen Exkursion am Montag, den 06.02.2023 wurden den Studierenden des Handelskurses HD20B13 Zutritt zu allen drei Fachmessen gewährt. Für viele Studierende war es der erste Messebesuch überhaupt. Zu Beginn wurden die Studierenden von Margit Herberth, der Leiterin der Marketingkommunikation der Messe Frankfurt , begrüßt und konnten bereits vorab einige Fragen zur Ambiente stellen. Die Studierenden erhielten zudem einige Informationen zu den Marketingaktionen zur Messe – beispielsweise, dass um die 16 Kanäle bespielt werden, da jedes “Event” bzw. jede Fachmesse einzeln beworben wurde.

Des Weiteren wurden auch die zusätzlichen digitalen Angebote vorgestellt. Dazu zählte etwa die Digital Extension, welche Zugriff auf eine Datenbank zum Vernetzen und zur Terminvereinbarung erlaubt. Außerdem die Streaming Events, die on demand zunächst auf der Plattform, später dann über Consum Solution für den Facheinzelhandel bereitgestellt wird. 

Nach diesem Einstieg ging es gemeinsam mit Studiengangsleiter Prof. Carsten Kortum und Tassilo Zimmermann zu vorher ausgemachten Terminen auf das Ambiente Messegelände. So besuchten die Studierenden zunächst den Messestand von Marabu – dem weltweit führenden Hersteller von Sieb-, Digital- und Tampondruckfarben, sowie Flüssigbeschichtungen. Hier nahm sich Geschäftsführer York Boeder Zeit für die Studierenden, um Fragen zu den Themen Messestand, Trends sowie Gesprächen mit Einkäufern zu beantworten. 

Bild 1 1

Danach ging es weiter zu einem in Deutschland weniger bekannten finnischen Anbieter für „simple, smart and sustainable“ Reinigungsmittel “SINI”. Hier wurden die Studierenden von Dul-Le Niemi -,Export Director von Sinituote (“SINI”), begrüßt und das Unternehmen mit seiner Philosophie vorgestellt. Anschließend gab es eine kurze Präsentation zu den aktuellen Produktinnovationen und Lösungen für den Handel. Zudem gab es kurze Einblick darüber, wie sich “SINI” bekannter machen möchte und wo ihre Schwerpunkte – insbesondere beim “Cleanfluencer”-Marketing liegen. Spannend wie mit Auri Katariina eine sehr große Reichweite erzielt werden kann. Zum Abschluss an den Austausch gab es eine Auswahl an “SINI”-Produkten für die Studierenden zur Mitnahme. 

Bild 2

Auf der Ambiente selbst waren vorrangig Produktinnovationen und Trends der kommenden Farben und Produkte zu finden. Die Bereiche Dining, Living und Giving wurden durch den neu hinzugekommenen Bereich Working erweitert. Die Creativeworld bot eine Vielzahl an Herstellern und Unternehmen rund um das Thema Basteln und Schreiben. Zahlreiche kreative Angebote und interaktive Workshops zum DIY-Boom boten einen besonderen Mehrwert für die Besucher. Ganz wie der Name es verrät, konnten Besucher der Christmasworld ein Spektakel an Lichtinszenierung und prunkvollen Weihnachtsschmuck erleben. Durch die parallel stattfindenden Messen konnten viele internationale Kunden oder auch Lieferanten verschiedenster Geschäftsbereiche aufeinandertreffen. 

Händler*innen aus der ganzen Welt wurden von den insgesamt 4.561 Ausstellern beeindruckt, die sich mit ihren Neuheiten auf 352.950 Brutto Quadratmetern des gesamte Frankfurter Messegelände präsentieren. Mehr als 170 Nationen trafen hier endlich wieder zu einem persönlichen Austausch aufeinander. Die Termine für das kommende Jahr stehen auch bereits, so werden die Messen vom 26. bis 30. Januar 2024 und damit einige Woche früher stattfinden.

Besonders das Thema Nachhaltigkeit wurde von den Ausstellern hervorgehoben und fokussiert – auf allen drei Fachmessen boten Aussteller innovative Produkte an. 

Bild 3

Neben der Nachhaltigkeit wurden noch die Themen „New Work“, „Lifestyle“, „Future Retail“ und „Digital Expansion of Trade“ aufgefasst. Die Studierenden konnten sich von den Neuheiten und Lösungen, welche sich mit Papier-, Bürobedarf und Schreibwaren auseinandersetzen, begeistern lassen. Des Weiteren wurden die Lifestyle-Trends in allen Messen vorgestellt. 

Bild 4

Als besonderes Highlight ließe sich auf jeden Fall die Christmasworld nennen. Sie ist eine der internationalsten Messen im Frankfurter Konsumgüterportfolio. Hier trafen sich Aussteller*innen aus 47 Ländern, die einen besonderen Blick auf Innovationen, Trends und Produkte bieten konnten. Schon wenige Sekunden nach dem Betreten der Christmasworld waren die Studierenden begeistert. Insbesondere die großflächigen Inszenierungen, bei denen den Besucher*innen die Sortiments-Neuheiten vorgestellt wurden, sind besonders hervorzuheben.

Bild 5

Im Mittelpunkt standen deutlich wahrnehmbar Produktneuheiten und Trends, die auf die Thematik “Weihnachten” abzielen. Neben klassischen Produkten für private Haushalte, wurden hier vor allem Produkte und Konzeptideen für Groß- und Außenflächen in Shoppingcentern und Innenstädten abgebildet. Unter den Ausstellern waren große und internationale, sowie kleine und regionale Händler mit einem saisonalen Dekorations Angebot vorzufinden.  

Bild 6

Auch nach der Messe warten noch zahlreiche Highlights auf die Studierenden und auf die Fachbesucher*innen, so kann man auf der Website die Messe nachbereiten, sich (weiterhin) vernetzen, ausgewählte Inhalte als Video anschauen und Beiträge im ganzjährigen Ambiente Blog rund um die Konsumgüterwelt durchlesen.

Rückblickend können wir auf einen ereignisreichen Tag zurückblicken, der uns wieder einmal die Schnelllebigkeit des Handels verdeutlicht hat. Besonders positiv waren die offenen und zeitintensiven Gesprächen, bei denen es irrelevant war, ob man dabei den Status eines Studierenden oder den einer geschäftsführenden Person vorweisen konnte. Neben derartigen Gesprächen waren es ebenso die Vorführungen neuer Produktinnovationen, bei denen die USPs (unique selling proposition) in den Vordergrund gestellt wurden.  

An dieser Stelle gebührt beiden Messeständen und den jeweiligen Gesprächspartnern ein herzliches Dankeschön für den informativen Austausch und die Zeit, die sie sich für die Studierenden genommen haben. Ebenso Margit Herberth für die Einführung, Tassilo Zimmermann für die Vermittlung von tollen Gesprächspartnern und Prof. Carsten Kortum für die Exkursion als Bestandteil der Theoriephase.

Die neusten Studien

Band21 Shadow

Band 21

Kriterien der Einkaufsstättenwahl in der DIY-Branche. Eine empirische Untersuchung zum Konsumentenverhalten in der Baumarktbranche.

Maximilian Timm, Carsten Kortum

Oktober 2023

Band20 Shadow

Band 20

Kundenreaktion auf Out-of-Stock von Food- und Nonfood- Aktionsartikeln bei verschiedenen Betriebstypen im Lebensmitteleinzelhandel

Marcel Gimmy, Prof. Dr. Carsten Kortum

Mai 2023

Titel Band 19 Homepage Neu

Band 19

Klimaneutralität im deutschen LEH
Diskussionsbeitrag auf Basis von acht Experteninterviews

Alesia Kehl, Stephan Rüschen

November 2022

Die neusten Whitepaper

Nr. 28
Attitude-Behavior-Gap im LEH – eine empirische Analyse und Handlungsempfehlungen (Entwicklung 2021 bis 2023)
Nele Berg, Carsten Kortum, Stephan Rüschen, Julia Schumacher
Dezember 2023
Nr. 27
Zeitenwende im Bio-Fachhandel
Stephan Rüschen, Julia Schumacher
November 2023
Nr. 26
Smart Stores 24/7 – auch in Österreich ein boomender Markt (Ergebnisse einer empirischen Studie)
Marina Staab, Robert Zimmermann, Stephan Rüschen, Julia Schumacher
Juli 2023

Die neusten Blogbeiträge

Händler feilen an Konzepten für Smart-Stores

von Prof. Dr. Stephan Rüschen und Julia Schumacher

Ringkampf oder Tanz? Eine Analyse vom Mit- und Gegeneinander in Verhandlungen am Beispiel des Tarifstreits zwischen Bahn und GDL

von Prof. Dr. Michel Mann

Biomarkt – Ist das Glas halbvoll oder halbleer?

von Prof. Dr. Stephan Rüschen

Besuch der Spielwarenmesse in Nürnberg am 31.01.2024, Insights vom Kurs HD22B13

von Studierende des Kurses HD22B13

Besuch der Ambiente am 26.1.2024, Insights vom Kurs HD21B13

von Studierenden des Kurses HD21B13