Suche
Close this search box.

Handels

Bio in der Krise? Ja und Nein.

von Prof. Dr. Stephan Rüschen
24.10.2022

Die Folgen des Ukraine-Konfliktes sind auch an der Bio-Branche nicht vorbeigegangen. Die Branche muss mit Preiserhöhungswellen der Lieferanten, mit Kostensteigerungen, zurückgehenden Umsätzen/Absätzen, Inflation und großer Unsicherheit bei den Verbraucher:innen kämpfen. Es ist auch unklar, ob die derzeitige Krise substantielle Konsequenzen für die Branche haben wird und/oder ob es zu Verschiebungen in der Bedeutung der Distributionskanäle (Strukturwandel) kommen könnte.

Daher haben wir auf Basis mit sieben Experten die aktuelle Situation der Bio-Branche und die zukünftige Entwicklung 2023+ diskutiert.

Die Experteninterviews wurden im September 2022 mit folgenden sieben Experten (anonymisiert) zum Status und Ausblick des Bio-Marktes durchgeführt:

  • Geschäftsführer Naturkostgroßhandel
  • Geschäftsführer Vertrieb Vollsortiment
  • Geschäftsführer Einkauf Verbrauchermarkt
  • Geschäftsführer Vertrieb Vollsortiment
  • Selbstständiger Einzelhändler Vollsortiment
  • Geschäftsführer Vertrieb Bio-Supermarkt
  • Geschäftsführer Einkauf Verbrauchermarkt
Bild 1

Die Inflation über alle Lebensmittel liegt lt. Statistischen Bundes amt bei 18% im September 2022. Im Bio-Markt wird eine niedrigere Inflation vermutet, da Bio-Lebensmittel von dem Preisanstieg energieintensiver Pestizide und der i.d.R. kürzeren Logistikwegen weniger betroffen sind.

Bild 2

Bei konventionellen Lebensmitteln ist eine deutliche Verschiebung von Umsätzen bei Markenartikeln zu Handelsmarken zu beobachten. Wir haben die Experten dazu, aber auch zu einer genrellen Veränderung der Verbraucher:innen bei Bio-Lebensmitteln gefragt:

Bild 3

Bei der Frage nach dem Ausblick für den Bio-Markt konnten die Experten nur vage Einschätzungen geben. Es ist letztendlich offen, wann es in welcher Art zu einer Beruhigung der Märkte kommen könnte.

Bild 4

Auf Basis der Experteninterviews und diverser Marktforschungsfakten wurden 10 Thesen zur Entwicklung 2023+ für den Bio-Markt formuliert:

Bild 5

Bio in der Krise?

Ja, weil Fachhandelskanäle deutlich an Umsatz verlieren und tlw. selbstständige Bio-Einzelhändler die derzeitige Krise nicht überleben könnten.

Nein, weil der Gesamtumsatzverlust gegenüber den konventionellen Lebensmitteln sehr gering ist und Bio nach Beendigung der Krise vermutlich wieder sehr schnell überproportional aufholen wird.

Das komplette Whitepaper #18 Bio – Quo vadis (37 Seiten 27, Abbildungen) von Prof. Dr. Stephan Rüschen und Julia Schumacher mit weiteren Fakten zum Bio-Markt, den Experteneinachätzungen und einem Ausblick für die Jahre 2023+ kann kostenlos unter https://handel-dhbw.de/schriftenreihe/whitepaper/bio-quo-vadis/ heruntergeladen werden.

 

Die neusten Studien

Band21 Shadow

Band 21

Kriterien der Einkaufsstättenwahl in der DIY-Branche. Eine empirische Untersuchung zum Konsumentenverhalten in der Baumarktbranche.

Maximilian Timm, Carsten Kortum

Oktober 2023

Band20 Shadow

Band 20

Kundenreaktion auf Out-of-Stock von Food- und Nonfood- Aktionsartikeln bei verschiedenen Betriebstypen im Lebensmitteleinzelhandel

Marcel Gimmy, Prof. Dr. Carsten Kortum

Mai 2023

Titel Band 19 Homepage Neu

Band 19

Klimaneutralität im deutschen LEH
Diskussionsbeitrag auf Basis von acht Experteninterviews

Alesia Kehl, Stephan Rüschen

November 2022

Die neusten Whitepaper

Nr. 31
Chancen und Herausforderungen von Licensing im Handel – eine empirische Analyse der Einschätzungen von Entscheidern
Carsten Kortum, Tassilo Zimmermann
Juni 2024
Nr. 30
Markenbekanntheit und Markenrelevanz von Hersteller- und Eigenmarken bei der Kaufentscheidung im LEH – eine empirische Analyse
Carsten Leo Demming, Carsten Kortum
Mai 2024
Nr. 29
Kernaussagen des Retail Innovation Days Special 2023: ‘Smart Stores 24/7 – Autonom in die Zukunft?’
Stephan Rüschen, Julia Schumacher
März 2024

Die neusten Blogbeiträge

Mindestlohn: Ordnungspolitischer Sündenfall mit Ansage

von Prof. Dr. Oliver Letzgus

Der First-Offer-Advantage in Verhandlungen – Wie man den psychologischen Ankereffekt für sich nutzt

von Prof. Dr. Michel Mann

Sonntagsöffnung für Smart Stores 24/7 – ein Krimi in Hessen

von Prof. Dr. Stephan Rüschen

Plattformen aus Asien wie Temu transformieren den Handel disruptiv

von Prof. Dr. Carsten Kortum

Die avisierten Investitionsmittel der neuen Eigentümer von Galeria werden für den Befreiungsschlag nicht ausreichen.

von Prof. Dr. Carsten Kortum